Freitag, 19. Juni 2009

Ein Start mit viel Aufregung

Zuert einmal vielen lieben Dank für guten Wünsche, Anrufe und SMS!
Das ist richtig süß!

Eigentlich ist heute (Freitag) nun schon der vierte Tag in der Reha.
Eigentlich!
Aber in Wirklichkeit ist es der erste Tag.
Denn es kam alles anders.
Am Dienstag bin ich hier in der Reha-Klinik gelandet.
Und bei der sehr ausführlichen Eingangsuntersuchung wurden Herzrhythmusstörungen festgestellt und dann ein EKG veranlasst.
Ja und dann hat mich die CoTherapeutin gesucht, gefunden und zum behabdelnden Azrt gebracht, der mir dann offenbart hat, dass der Rettungswagen schon bestellt worden ist und ich ins ortsansässige Krankenhaus verlegt werden müsste. Herzrhythmusstörungen und Vorkammerflimmern. Und das muss abgeklärt und beobachtet werden.
Ich war fertig. Aber es half nichts.
Im Krankenhaus wurde mir dann gesagt, dass ich zur besseren Überwachung auf die Intensivstation muss.
Das war der nächste Schreck.
Ein Tag und eine Nacht mit vielen Kabeln und Schläuchen.

Und meine Familie konnte mich auch nur über das Stationstelefon erreichen. Sie haben alle einen großen Schreck bekommen. Das Kind hat so geweint und ich konnte es nicht trösten. :-(
Mittwoch wurde ich auf die innere Station verlegt.
Einrichtung und sanitäre Anlagen aus den frühesten siebziger Jahren.
Aber nette Menschen. Das ist doch was.
Einstellung auf neue zusätzliche Medikamente.
Das Herz schlägt wieder im Sinusrhythmus.
Heute kam dann der nette Hausmeister der Rehaklinik und hat mich im Krankenhaus abgeholt.
Die CoTherapeutin hatte auch schon meine Taschen auf mein Zimmer gebracht und das Auto richtig geparkt.
Ist das nicht lieb?
Jetzt kann ich also die Reha beginnen.
Mit einem hoffentlich ruhigen Wochenende nach all der Aufregung. ;-)
Und Internetzugang. ;-)

Kommentare:

Gina hat gesagt…

8O Du liebes Bisschen!!!

berliner luft und ostseewelle hat gesagt…

Huch!
Ich wünsche Dir nun aber eine erholsame Reha!

Tina hat gesagt…

Ach Du Scheiße. Was machst Du denn für Sachen??? Musst Du jetzt weiterhin Tabletten einnehmen?? Wünsche Dir jetzt einen guten Start in die Reha.
Danke auch für Deine vielen Anrufversuche, ich war aber keinen Abend vor 21.00 Uhr zu Hause.

Wir schaffen es hoffentlich in den nächsten Tagen mal. Aber nun konzentrier Dich auf Dich.

*fühldichgeknuddelt*
Lieben Gruß
Tina

Kerstin hat gesagt…

Na das kann ich mir gut vorstellen, dass du deine Familie damit so richtig erschreckt hast... mensch, was machste denn für Sachen?

Ich wünsche dir jetzt eine angenehme und vor allem auch erholsame Reha - alles alles Gute! Schließlich möchte ich dich doch gerne bei der Gruppentherapie begrüßen können...

Viele liebe Grüße von Kerstin

Die Schaubude hat gesagt…

ich wünsche dir auch eine erfolgreiche reha und wie sieht es mit einem Kurschatten aus ;) ?

bianca hat gesagt…

oh schreck, was sind das denn für sachen? ich wünsche gute besserung und erholung.
viele grüße
bianca