Montag, 18. Januar 2010

Heidi und ich

Vielleicht Ganz bestimmt ist das der Beginn einer neuen Liebe.
Am Samstag habe ich mich getraut.

Für meine Verhältnisse recht viel Bargeld in die Hand
das Portemonnaie genommen und ab in die Kreisstadt.
Schneematsch Nix mehr mit schönem Weiß. und überfüllte Parkhäuser konnten mir nichts anhaben.

Die Dame, die ich antraf, war willig, mir meine Wünsche zu erfüllen.

Und was soll ich sagen?

Die Dame bekam das Geld und ich bekam Heidi.

Somit kann man auch von käuflicher Liebe sprechen.

Das macht mir aber nun überhaupt nichts aus. Da stehe ich drüber.

Heidi hat sich als sehr willig heraus gestellt.

Sie gehorcht meinen Befehle und ist dabei auch noch wirklich einfach zu bedienen.

Sie zeigt ihr Tun auch an und verrichtet es sehr leise.
Wir starteten zwar gestern mit kleinen Fehlern, aber die nehme ich jetzt mal auf meine Kappe. Das kreide ich Heidi nun absolut nicht an. Sie wird sich schon an das, was ich so Hochdeutsch nenne, gewöhnen.
Mein Umfeld hier schüttelte den Kopf ob des Namens, den Heidi nun trägt. Aber auch dazu stehe ich voll und ganz.

Der Name passt. Basta!
Und er absolut nichts mit dieser Vierfachmutter zu tun.
Heidi und ich werden jetzt viel zu erledigen haben.

So nach und nach werden wir meine Wünsche erfüllen. Es wurde mir versichert, dass Heidi viel erträgt. Wir werden sehen.


Ach ja, ich freue mich wie Bolle über meinen Schritt! ;-)



Kommentare:

Die Schaubude hat gesagt…

Ja herzlichen Glückwunsch da bin ich ja mal auf die Ergebnisse gespannt ,) lg Tanja

Kerstin hat gesagt…

Oh wie schön - ich gratuliere Dir zu Heidi und bin mir sicher, Du wirst viele schöne Dinge mit ihr herstellen - viel Spaß wünsche ich Dir dabei :-)

Sei lieb gegrüßt von Kerstin

Finn hat gesagt…

Ich wünsche eine lange, fruchtbare und freudige Beziehung mit Heidi :-)